29. Erfurtshäuser Ostereiermarkt

29. Erfurtshäuser Ostereiermarkt
© TOuR GmbH Marburg-Biedenkopf

Es gehört zur Tradition dieses ältesten deutschen Ostereiermarktes, dass als Mittelpunkt der Veranstaltung eine hoch interessante Sonderausstellung gezeigt wird. In diesem Jahr lautet das Thema: „Die Aussteuer der Braut in der Marburger katholischen Tracht um 1900“, in Fortführung der Sonderausstellung vom vergangenen Jahr, die ganz dem Brautschmuck der katholischen Braut in Tracht gewidmet war.

Und nun ist es bald wieder so weit. Drei Tage lang bestimmen die zahlreichen Besucher des Ostereiermarktes am Wochenende zum Palmsonntag das Dorfbild des historisch und archäologisch hoch interessanten Ortes Mardorf, des größten Stadtteils von Amöneburg, um die einzigartige traditionelle Veranstaltung im Bürgerhaus mitzuerleben und sich vielleicht einige, mehr oder weniger kostbare Osterwünsche zu erfüllen.

Der Brauchtumskreis Mardorf-Erfurtshausen als Veranstalter weist mit Stolz darauf hin, dass sehr kompetente und erfolgreiche Ostereiermalerinnen und Ostereiermaler aus dem In- und Ausland für den Markt gewonnen werden konnten. Etwa dreißig Teilnehmerinnen und Teilnehmer werden ihre unterschiedlichen Techniken der Ostereiverzierung den Besuchern vorführen und erläutern. Fast eine Selbstverständlichkeit ist es, dass die Mardorfer und Erfurtshäuser Ostereiermalerinnen die stärkste Gruppe bilden, repräsentieren sie doch die Jahrhunderte alte Tradition der oberhessischen Ostereier. Auch andere Traditionen der Ostereiverzierung wie die Spruchbandeier aus der Schwäbischen Alb, die schlesischen Kratzeier und die sorbischen, rumänischen und ukrainischen Mehrfarben-Batikeier können bewundert werden, ebenso russische Ikoneneier und Ostereier aus dem Wendland. Mit diesen regional-traditionellen Bearbeitungsformen des Ostereis konkurriert eine Vielzahl herausragender künstlerisch-moderner Verzierungsweisen.

Die festlich geschmückten Veranstaltungsräume und die von den Ostereiermalerinnen und Ostereiermalern liebevoll arrangierten Tischdekorationen bilden wie jedes Jahr ein beeindruckendes Ambiente, das Jung und Alt in seinen Bann ziehen wird.

Der Brauchtumskreis bietet wieder eine Auswahl an Büchern und Gegenständen mit österlichem Bezug an, die die Sachkompetenz der Veranstalter deutlich macht, in den vergangenen Jahren erkennbar an der Umlagerung des Standes mit zahlreichen Besuchern.

Trink- und Essensbedürfnisse können in vielfältiger Weise gestillt werden.

Für die Kleinsten und Kleinen wird wieder eine Malecke eingerichtet, in der die ersten Versuche der Ei-Verzierung unternommen werden können.

Eintritt: Erwachsene 2, – €, Kinder frei

Alles Neue macht der Mai

Anzeige: Mit dem Frühstückstreff neue Freunde finden

Wenn Sie in diesem Jahr faszinierende neue Freunde kennen lernen möchten, dann empfehlen wir die Kontaktschmiede des Frühstückstreffs. Sie werden staunen, was die Redaktion von ostern-international.de zum Preis von Null Euro schon für Zehntausende Menschen in über 50 Städten in Europa tut. Dürfen wir Sie verblüffen? Klicken Sie jetzt einfach ...Anzeige ... weiter ...

Öffnungszeiten:

14.03. – 14.03.2008 von 14:00 Uhr bis 18:00 Uhr
15.03. – 15.03.2008 von 10:00 Uhr bis 18:00 Uhr
16.03. – 16.03.2008 von 10:00 Uhr bis 17:00 Uhr

Standort:

Bürgerhaus Mardorf

Diese Seite bearbeiten

Tourist-Information:

Heimat- und Verkehrsverein Amöneburg e.V.
Dr.-Max-Ehrenpfordt-Straße 4
35287 Amöneburg
(0 64 22) 18 83 fon
www.amoeneburg.de

Veranstalter:

Brauchtumskreis Mardorf-Erfurtshausen
Im Weimer 4
35287 Amöneburg
(0 64 29) 2 80 fon
www.stadtlandlahn.de